27.03.01 16:32 Uhr
 28
 

Surfen während des Autofahrens

Wer das Internet überall haben möchte, kann sich ab sofort auch Autos kaufen, die mit Internet ausgestattet sind. Schon in 2 Jahren kann jeder, der das Geld hat, ein Auto mit I-Net kaufen .

Viele Hersteller entwickeln und produzieren schon Autos, die mit Internet ausgestattet sind. Man kann per WAP-Technik im I-Net surfen (ab 2003 per UMTS).

Doch wie gefährlich sind diese? Ein Handy ohne Freisprechanlage ist genauso gefährlich wie I-Net im Auto. Und der Preis ist auch noch sehr hoch. Deswegen können sich nur Meistverdiener solche Autos leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cappuccino1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Surfen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?