27.03.01 16:03 Uhr
 191
 

Regen: Wie kommt es überhaupt zu den Regentropfen?

Dass sich Regentropfen an Staub- und Schmutzteilchen in Wolken bilden, darüber sind sich die Forscher einig. Nur wie lange das dauert, darüber herrscht Uneinigkeit.

Nach gängigen Meinungen würde dieser Vorgang 10 - 15 Stunden dauern, da Wasserdampf an einem Staubteil kondensiert, anwächst und bei einem Durchmesser von ca. 1 mm schwer genug ist, um abzuregnen. In der Realität passiert dies in 30 Minuten.

Schon lange war der Wind als Auslöser verdächtig, aber Berechnungen lieferten nicht die gewünschten Ergebnisse.
Das neueste Modell legt Turbolenzen in den Wolken zu Grunde. Ähnlich einer Zentrifuge schleudern diese die Teilchen zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Regen
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?