27.03.01 14:58 Uhr
 115
 

Sensationsfund einer Schülerin im Museum

Bei einem Besuch einer fünften Klasse im Paläontologischen Museum in München fiel einer Schülerin eine Bodenplatte auf, die einen versteinerten, rund 150 Millionen Jahre alten Weichkörper eines Ammoniten zeigt.

Mehr als 100 Jahre blieb die versteinerte Abbildung eines Ahnen von Tintenfischen und Kraken im Boden des Museums unentdeckt.

Dieser Fund gilt als Sensation,da er das erste Weichteilfossil eines Ammoniten in Menschenhand darstellt.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Museum, Sensation
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?