27.03.01 14:58 Uhr
 115
 

Sensationsfund einer Schülerin im Museum

Bei einem Besuch einer fünften Klasse im Paläontologischen Museum in München fiel einer Schülerin eine Bodenplatte auf, die einen versteinerten, rund 150 Millionen Jahre alten Weichkörper eines Ammoniten zeigt.

Mehr als 100 Jahre blieb die versteinerte Abbildung eines Ahnen von Tintenfischen und Kraken im Boden des Museums unentdeckt.

Dieser Fund gilt als Sensation,da er das erste Weichteilfossil eines Ammoniten in Menschenhand darstellt.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Museum, Sensation
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?