27.03.01 14:58 Uhr
 115
 

Sensationsfund einer Schülerin im Museum

Bei einem Besuch einer fünften Klasse im Paläontologischen Museum in München fiel einer Schülerin eine Bodenplatte auf, die einen versteinerten, rund 150 Millionen Jahre alten Weichkörper eines Ammoniten zeigt.

Mehr als 100 Jahre blieb die versteinerte Abbildung eines Ahnen von Tintenfischen und Kraken im Boden des Museums unentdeckt.

Dieser Fund gilt als Sensation,da er das erste Weichteilfossil eines Ammoniten in Menschenhand darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Museum, Sensation
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?