27.03.01 14:58 Uhr
 115
 

Sensationsfund einer Schülerin im Museum

Bei einem Besuch einer fünften Klasse im Paläontologischen Museum in München fiel einer Schülerin eine Bodenplatte auf, die einen versteinerten, rund 150 Millionen Jahre alten Weichkörper eines Ammoniten zeigt.

Mehr als 100 Jahre blieb die versteinerte Abbildung eines Ahnen von Tintenfischen und Kraken im Boden des Museums unentdeckt.

Dieser Fund gilt als Sensation,da er das erste Weichteilfossil eines Ammoniten in Menschenhand darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Museum, Sensation
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?