27.03.01 14:58 Uhr
 115
 

Sensationsfund einer Schülerin im Museum

Bei einem Besuch einer fünften Klasse im Paläontologischen Museum in München fiel einer Schülerin eine Bodenplatte auf, die einen versteinerten, rund 150 Millionen Jahre alten Weichkörper eines Ammoniten zeigt.

Mehr als 100 Jahre blieb die versteinerte Abbildung eines Ahnen von Tintenfischen und Kraken im Boden des Museums unentdeckt.

Dieser Fund gilt als Sensation,da er das erste Weichteilfossil eines Ammoniten in Menschenhand darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Museum, Sensation
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?