27.03.01 13:58 Uhr
 105
 

So "lügt" die Wissenschaft im Film

Der Biologieprofessor Christopher Rose (Universität in Virginia) hielt ein Seminar namens 'Biologie im Kino' ab. Er analysierte gemeinsam mit seinen Studenten einige Sciencefictionfilme auf deren wissenschaftliche Relevanz.

Rose bemängelt, dass die Experimente in den Hollywoodstreifen ein falsches Bild der Realität wiedergeben. Und dass sich diese falschen Vorstellungen in unserer Köpfen festsetzen.

Er bemängelt insbesondere Filme wie 'Them! - Formicula' (die Riesen-Ameisen)
oder 'Jurassic Park', die biologisch nicht machbar seinen. Für besonders gelungen hält er die Filme 'The Boys from Brazil' und 'Gattaca'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jasmini
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wissenschaft, Film, Wissen
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?