27.03.01 13:58 Uhr
 105
 

So "lügt" die Wissenschaft im Film

Der Biologieprofessor Christopher Rose (Universität in Virginia) hielt ein Seminar namens 'Biologie im Kino' ab. Er analysierte gemeinsam mit seinen Studenten einige Sciencefictionfilme auf deren wissenschaftliche Relevanz.

Rose bemängelt, dass die Experimente in den Hollywoodstreifen ein falsches Bild der Realität wiedergeben. Und dass sich diese falschen Vorstellungen in unserer Köpfen festsetzen.

Er bemängelt insbesondere Filme wie 'Them! - Formicula' (die Riesen-Ameisen)
oder 'Jurassic Park', die biologisch nicht machbar seinen. Für besonders gelungen hält er die Filme 'The Boys from Brazil' und 'Gattaca'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jasmini
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wissenschaft, Film, Wissen
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?