27.03.01 13:56 Uhr
 26
 

MKS aus Asien eingeschmuggelt!

Wie die 'Times' berichtet, soll die Maul- und Klauen Seuche (MKS) durch illegale Fleischimporte aus Südost-Asien nach Großbritannien gekommen sein.

In einem China-Restaurant wurde das Fleisch verwendet, die Fleischabfälle wurden dann als Tierfutter verwertet - und das Drama nahm seinen Lauf.

Der ständige Veterinärausschuss der Europäischen Union berät indes weiter über die Verlängerung von Ausfuhrverbote von lebenden Tieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asien
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?