27.03.01 13:56 Uhr
 26
 

MKS aus Asien eingeschmuggelt!

Wie die 'Times' berichtet, soll die Maul- und Klauen Seuche (MKS) durch illegale Fleischimporte aus Südost-Asien nach Großbritannien gekommen sein.

In einem China-Restaurant wurde das Fleisch verwendet, die Fleischabfälle wurden dann als Tierfutter verwertet - und das Drama nahm seinen Lauf.

Der ständige Veterinärausschuss der Europäischen Union berät indes weiter über die Verlängerung von Ausfuhrverbote von lebenden Tieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asien
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Trump kippt Obamacare



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?