27.03.01 13:11 Uhr
 1.018
 

Demo - Für eine Software auf die Straße gehen - NapsterUser wehren sich

Unermüdlich kämpft Napster weiter gegen den Cyber-Tod. Nachdem Gerichte nichts nutzten und nur Niederlagen zu ernten waren, hofft man nun auf die Mithilfe der Millionen Anhänger und Benutzer der Software.

Wie das Unternehmen verlauten ließ, rufe man zum 'Marsch auf Washington' auf. Am 3. April soll dort ein Hearing zu Online-Copyright-Rechten des Kongresses stattfinden und Gründer Shawn Fenning hofft zahlreiches erscheinen der Napster-User.

Gelockt werden die Demonstranten mit der Aussicht, einer der ersten 1000 Personen zu sein und dadurch ein Gratis-Napster-T-Shirt und eine Konzertkarte zu ergattern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sven@home
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Straße, Software, Demo
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?