27.03.01 11:36 Uhr
 10
 

Scheitert das Projekt "Bücher-Oscar" an den Sponsoren?

Die drei Sponsoren, die Verlagshäuser Holtzbrinck und Random House Deutschland sowie die Stiftung Ravensburger, könnten nun das Projekt 'Bücher-Oscar' zum Scheitern bringen.


Anlass zur Debatte gab der Plan des Börsenvereins zwei Preise im Jahr zu verleihen. Die Sponsoren hingegen sehen es als 'unerlässlich', dass nur ein Preis vergeben wird.

Unter zwei Preisen würde, laut Theo Schaefer, die Akzeptanz in der Öffentlichkeit leiden. Die Sponsoren weigern sich für zwei Preise Geld zur Verfügung zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Projekt, Oscar, Sponsor
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?