27.03.01 11:15 Uhr
 16.764
 

Flatrate-Protest: T-Online gibt ein wenig nach und reagiert

Wie Shortnews bereits berichtete, hat Tobias Glemser, Leiter der Flatrate Protestinitiative, zahlreiche Unterschriften von besorgten und verärgerten Ex T-Online Flatratenutzern an T-Online bzw. die Telekom übergeben.

In einem Interview erklärte Glemser nun, wie es genau mit T-Online und der Initiative weitergeht. Sicher ist, dass die beiden als 'Verhandlungspartner' weiterhin in Kontakt bleiben werden. Zudem machte T-Online bereits ein paar Zugeständnisse.

So wird der DSL-Netzausbau noch mehr beschleunigt, so dass die Kunden nicht lange auf ihren neuen Internetzugang warten müssen. Außerdem versicherte T-Online, dass man die Initiative ernst nimmt und auch auf die User zugehen will und wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Protest, Flatrate, T-Online
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?