27.03.01 11:15 Uhr
 16.764
 

Flatrate-Protest: T-Online gibt ein wenig nach und reagiert

Wie Shortnews bereits berichtete, hat Tobias Glemser, Leiter der Flatrate Protestinitiative, zahlreiche Unterschriften von besorgten und verärgerten Ex T-Online Flatratenutzern an T-Online bzw. die Telekom übergeben.

In einem Interview erklärte Glemser nun, wie es genau mit T-Online und der Initiative weitergeht. Sicher ist, dass die beiden als 'Verhandlungspartner' weiterhin in Kontakt bleiben werden. Zudem machte T-Online bereits ein paar Zugeständnisse.

So wird der DSL-Netzausbau noch mehr beschleunigt, so dass die Kunden nicht lange auf ihren neuen Internetzugang warten müssen. Außerdem versicherte T-Online, dass man die Initiative ernst nimmt und auch auf die User zugehen will und wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Protest, Flatrate, T-Online
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?