27.03.01 09:29 Uhr
 437
 

Schwarzer Journalist muss Kongress wegen seiner Hautfarbe verlassen

Tyrone Seale, ein politischer Reporter für die Afrikaan Zeitung Beeld musste einen Kongress der rechtsgerichteten Herstigte National Party (HNP) verlassen.
Der Grund: er ist schwarz.

Louis van der Schyff, Mitglied der HNP sagte, er würde ihm nicht die Hand geben. Dies sei ein Treffen einer 'racial party' und nur (weiße)Afrikaner seien willkommen.

Der Journalist will nun dieses Vorfall der Menschenrechts-Kommission vorlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smilke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schwarz, Journalist, Kongress, Hautfarbe
Quelle: www.misanet.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?