26.03.01 21:13 Uhr
 2
 

Regierung schiebt Förderung von Spitzensportlern auf Wirtschaft

In aktuellen Entwicklungen fördert die Wirtschaft neue Ausbildungsplätze für Spitzensportler. So kam es zwischen dem Gerling-Konzern und dem deutschen Leichtatlethikverband zu einem Vertrag, der 30 Ausbildungsplätze für Sportler ermöglicht.

Der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Klaus Riegert, begrüßte diese Entwicklung. Er findet es positiv, dass die Sportler nun nicht mehr zwangsweise zur Bundeswehr, BGS oder zum Zoll müssen, um gefördert zu werden.

Anders sieht dies die rot-grüne Regierung. Auch sie freute sich über die Unterstützung aus der Wirtschaft, allerdings kündigte Otto Schilly, Bundesminister des Inneren an, dass der Staat daraufhin die Mittel für Sportler kürzen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [pOLiT]-neWs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Regierung, Regie, Spitze, Förderung, Spitzensportler
Quelle: www.politikerscreen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?