26.03.01 21:13 Uhr
 2
 

Regierung schiebt Förderung von Spitzensportlern auf Wirtschaft

In aktuellen Entwicklungen fördert die Wirtschaft neue Ausbildungsplätze für Spitzensportler. So kam es zwischen dem Gerling-Konzern und dem deutschen Leichtatlethikverband zu einem Vertrag, der 30 Ausbildungsplätze für Sportler ermöglicht.

Der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Klaus Riegert, begrüßte diese Entwicklung. Er findet es positiv, dass die Sportler nun nicht mehr zwangsweise zur Bundeswehr, BGS oder zum Zoll müssen, um gefördert zu werden.

Anders sieht dies die rot-grüne Regierung. Auch sie freute sich über die Unterstützung aus der Wirtschaft, allerdings kündigte Otto Schilly, Bundesminister des Inneren an, dass der Staat daraufhin die Mittel für Sportler kürzen will.


WebReporter: [pOLiT]-neWs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Regierung, Regie, Spitze, Förderung, Spitzensportler
Quelle: www.politikerscreen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?