26.03.01 20:53 Uhr
 17
 

Maul- und Klauenseuche fordert ihre Opfer

Großbritannien, wo die Maul- und Klauenseuche den Anfang gemacht hat, geratet nun in einen Ausnahmezustand.

Die Maul- und Klauenseuche ist auch auf die anderen europäischen Länder übergesprungen, wie zum Beispiel die Niederlande. Aber so schlimm wie es momentan in Großbritannien ist, war es bis jetzt noch Nirgends.

Die Engländer dürfen Massengräber schaufeln für die vielen Tiere. Es sind bis jetzt ungefähr eine halbe Million Tiere abgeschlachtet worden. Zur Zeit sind 613 Höfe mit der Maul- und Klauensuche infiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Olivier Panis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Opfer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
"King Crimson"-Legende: Musiker Greg Lake im Alter von 69 Jahren gestorben
USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?