26.03.01 21:24 Uhr
 27
 

Asthma - Schmuddelkinder und Zweitgeborene werden eher verschont

Die Verdopplung der Asthmatikerzahlen in den letzten zehn Jahren in Deutschland ist auf unsere Lebensweise zurückzuführen.

Mehr Wohnkomfort und überall Teppiche, zu viel Hygiene und Sauberkeit lassen unser Immunsystem anfälliger werden.

Die Abschirmung vor allergenen Stoffen und Viren gibt dem Körper nicht genügend Möglichkeiten zum Abhärten. Der Kampf des Immunsystems gegen Bronchitis und Schnupfen wirkt dem Auftreten allergener Reaktionen entgegen.

Die erhöhte Umsorgung junger Mütter bei ihren Erstgeborenen fördert leider das Auftreten von Asthma-Erkrankungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Asthma
Quelle: www.deutschlandmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?