26.03.01 20:23 Uhr
 483
 

Winzige Magneten im Gehirn gefunden

Schon lange ist bekannt, dass sich Zugvögel vor allem an dem Magnetfeld der Erde orientieren. Neu ist, dass auch wir Menschen eine Art magnetischen Sinn besitzen. US-Forscher fanden nun in menschlichen Gehirnzellen magnetische Partikel.

Die Mikro-Magneten befinden sich im Trigenimus-Nerv. Zusammen wiegen diese Teilchen nur ein zehnmillionstel Gramm und die grössten haben einen Durchmesser von winzigen zehntausendstel Millimeter.

Nutzen können wir diesen Sinn aber leider nicht. Wir haben es schlicht und einfach verlernt. Einige Wissenschaftler vermuten aber, dass er vor ca.100.000 Jahren noch aktiv war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Magnet
Quelle: www.sz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?