26.03.01 20:15 Uhr
 13
 

Analysten senken Prognosen für AOL

Ein Analyst von Gerard Klauer Mattison hat heute in Frage gestellt, ob der Internetprovider AOL für den Gewinn in diesem Jahr sein Ziel erreichen kann. AOL will insgesamt ein EBITDA von $11 Mrd. erreichen. Für das Jahr 2001 setzte er die Prognosen für den Umsatz von $41,37 Mrd. auf $40,42 Mrd. und für den Gewinn von $10,85 Mrd. auf $10,81 Mrd. herab.

Dieser Analyst ist nicht der erste, der dies in Frage stellt. Zuvor hatten schon Analysten von ABN AMRO und Merrill Lynch dieselben Prognosen bekannt gegeben. Besonders die Fokussierung auf Onlinewerbung sei ein Problem für AOL, da dieser Bereich momentan in einer Krise sei und der Umsatz dadurch nur schwer zu steigern sei.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?