26.03.01 17:44 Uhr
 23
 

Dumm gelaufen: Lüge wegen Seitensprung kostet Mann viel Geld

Ein Mann in Gera hatte seinen Freund gebeten seiner Freundin vorzulügen, er wäre in eine Polizeikontrolle geraten. Er hätte keine Papiere dabei gehabt und würde deswegen bei der Polizei vernommen.

Da die Freundin jedoch bei der Polizei anrief und sich nach ihrem Freund erkundigen wollte, flog diese Lüge auf. Tatsächlich war der 27-jährige die ganze Zeit mit einer anderen Frau zusammen.

Er muss nun mit einigen tausend Mark Gebühren rechnen, da die Polizei zunächst von einer Entführung ausgegangen war und sich einige Arbeitsstunden erstatten lässt. Zudem hat sich die Freundin von dem Unglücksraben getrennt.


WebReporter: JunkKnowledge
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Geld, Seite, Lüge, Seitensprung
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?