26.03.01 16:19 Uhr
 126
 

Hanfsamen als Vogelfutter verkauft

Der Geschäftsführer des 'Hanf-Hauses' in Berlin, steht mit 4 Partnern wegen Drogenhandel vor Gericht.

Die Männer sollen insgesamt 50 Kilogramm Cannabissamen aus der Schweiz importiert , und in Deutschland als Vogelsamen deklariert verkauft haben.

Die 10-Gramm-Tüten gingen dann als 'Hänfling-Hanf Kraftnahrung für Vögel' über den Ladentisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: triangel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vogel
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
WM-Quali: Holland blamiert sich in Bulgarien
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?