26.03.01 16:19 Uhr
 126
 

Hanfsamen als Vogelfutter verkauft

Der Geschäftsführer des 'Hanf-Hauses' in Berlin, steht mit 4 Partnern wegen Drogenhandel vor Gericht.

Die Männer sollen insgesamt 50 Kilogramm Cannabissamen aus der Schweiz importiert , und in Deutschland als Vogelsamen deklariert verkauft haben.

Die 10-Gramm-Tüten gingen dann als 'Hänfling-Hanf Kraftnahrung für Vögel' über den Ladentisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: triangel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vogel
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?