26.03.01 16:19 Uhr
 126
 

Hanfsamen als Vogelfutter verkauft

Der Geschäftsführer des 'Hanf-Hauses' in Berlin, steht mit 4 Partnern wegen Drogenhandel vor Gericht.

Die Männer sollen insgesamt 50 Kilogramm Cannabissamen aus der Schweiz importiert , und in Deutschland als Vogelsamen deklariert verkauft haben.

Die 10-Gramm-Tüten gingen dann als 'Hänfling-Hanf Kraftnahrung für Vögel' über den Ladentisch.


WebReporter: triangel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vogel
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?