26.03.01 16:19 Uhr
 126
 

Hanfsamen als Vogelfutter verkauft

Der Geschäftsführer des 'Hanf-Hauses' in Berlin, steht mit 4 Partnern wegen Drogenhandel vor Gericht.

Die Männer sollen insgesamt 50 Kilogramm Cannabissamen aus der Schweiz importiert , und in Deutschland als Vogelsamen deklariert verkauft haben.

Die 10-Gramm-Tüten gingen dann als 'Hänfling-Hanf Kraftnahrung für Vögel' über den Ladentisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: triangel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vogel
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Königin Silvia von Schweden - unheimliche Spukgeister auf ihrem Schloss?
USA: Mann zahlt Schulden beim Amt mit Hartgeld, verteilt auf fünf Schubkarren