26.03.01 13:58 Uhr
 3
 

Bankgesellschaft Berlin: Baldiger Führungswechsel?

Die Krise bei der Bankgesellschaft Berlin könnte nun auch personelle Folgen haben. Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland wollen die Eigentümer den derzeitigen Bankchef Wolfgang Rupf ablösen.

Das Land Berlin, welches mit ungefähr 57 Prozent die Mehrheit an der Bank besitzt, geht offenbar davon aus, so die FTD, dass das Institut 2 bis 3 Mrd. DM zum Ausgleich von Verlusten im Immobilienbereich benötigt. Es sei daher lediglich noch offen, wer Nachfolger von Rupf werden könnte. Auslöser für den anstehenden Personalwechsel sei, so die FTD weiter, der zusätzliche Wertberichtigungsbedarf bei der Landesbank Berlin in Höhe von 180 Mio. Rupf selbst habe bereits einen Wertberichtigungsbedarf von 600 Mio. Euro genannt.

Des weiteren wird der „Spiegel“ zitiert, der berichtet, dass der Bank weitere Milliardenverluste ins Haus stehen, weil die Ausgliederung einer Immobilientochter von der Bankenaufsicht nicht genehmigt wird.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Führung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erhebt hohe Strafzölle auf spanische Oliven
EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
USA: Google bezahlt mehr als alle anderen Unternehmen für Lobbyarbeit



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebe-Flug nach Afghanistan: Statt 80 Afghanen waren nur 17 an Bord
Fußball: In Nations League trifft Deutschland auf Niederlande sowie Frankreich
Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?