26.03.01 12:07 Uhr
 156
 

Ohrzellen bringen Gehör zurück

An der englischen Universität von Bristol hat der Wissenschafter Matthew Holley Ohrzellen entwickelt, die drohenden Gehörverlust bremsen oder sogar verloren gegangenes Hören wiederbringen können.

Es ist geplant, daß diese Zellen gemeinsam mit Innenohrimplantaten durch die Förderung der Nervenregeneration das Gehör wieder herstellen. Allerdings funktioniert es nur bei Patienten, die noch nicht lange taub sind.



Die Ersatznervenzellen sollen den elektrischen Kontakt zwischen Implantat und Gehirn verbessern. Dieses Verfahren soll Implantate effektiver und breiter einsetzbar machen. Laut Holley will das Team in drei bis fünf Jahren seine Arbeit abschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PPH1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehör
Quelle: www.bris.ac.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?