26.03.01 11:37 Uhr
 15
 

Medikamentenwirksamkeit kann direkt beobachtet werden

Wissenschaftlern ist es gelungen, farbig leuchtende Rezeptoren an lebende Zellen zu docken und so die Signalwirkung von z.B. Medikamenten direkt beobachten zu können.

Bisher mußte man eine Wirksamkeit eines Medikaments über sekundäre Maßnahmen, z.B. chemische Tests, untersuchen. Durch diese neue Methode werden G-Protein gekoppelte Rezeptoren (GPCR) zum Leuchten angeregt. Bei Signalweitergabe ändert sich deren Farbe.

Im Labor wurde dies an einem Einzeller nachgewiesen. Bei einer Amöbe veränderte man das Erbgut, was ein Gelbleuchten des GPCR's zur Folge hatte. Man injizierte der Amöbe eine Chemikalie, wonach das GPCR blau leuchtete.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?