26.03.01 11:13 Uhr
 21
 

Als Heilmittel unterschätzt, die Natur

Sie beugt Krankheiten vor und wenn es bereits zu einer Erkrankung gekommen ist, so unterstützt sie den Heilungsprozeß. Gemeint ist hier die Natur.<br>
Obwohl in Studien belegt, geht unser Gesundheitswesen nicht auf diese Tatsache ein.


Zum Beispiel ist es schon lange bekannt, dass Haustierbesitzer gesünder sind, als Andere. Menschen, die in einer schönen Landschaft wohnen, sind auch nachweislich gesünder als 'Innenstädtler', oder genesen schneller nach Krankheiten.

Der Umweltmediziners Howard Frumkin brachte diese Erkenntnisse in einem Aufsatz auf den Punkt. Er hofft, dass die Heilwirkung des Natur-/Kreatur-Kontaktes in Zukunft besser erforscht wird, und an Stelle von Medizin verabreicht werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Natur, Heilmittel
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Studie: Immer mehr Väter betreuen ihre kranken Kinder
USA: Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?