26.03.01 10:48 Uhr
 34
 

Nomaden entführen Frauen und Kinder

Die Stadt Wau im Süden des Sudans wurde von Nomaden des Stammes Muharahlin angegriffen. Dutzende von Frauen und Kindern seien entführt worden.

Die 3000 Angreifer fordern nun 150 Dollar von den Angehörigen der Verschleppten.

Die Bewohner machen die sudanesische Armee mitverantwortlich für diesen Überfall, da sie nichts unternommen hat. Die Armee dagegen bestreitet dies.


WebReporter: smilke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu
Malta: Bloggerin nach Enthüllungstory durch Autobombe getötet
Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hertha-Spieler knien sich aus Solidarität mit US-Sportlern hin
USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu
Katalonien-Konflikt: Haft für wichtigste Separatistenführer angeordnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?