26.03.01 10:31 Uhr
 78
 

Tourist verklagt Hotel wegen "sexhemmender" Betten

Das Gericht von Mönchengladbach hat sein Urteil im Streitfall eines deutschen Touristen gegen ein Hotel auf Menorca gefällt. Die Klage des Touristen, auf Schadensersatz wegen 'entgangener Urlaubsfreuden', wurde abgewiesen.

Der Mann hatte auf Zahlung von 20 % des Reisepreises von 3.078 Mark geklagt, da das Hotel auf der Baleareninsel, statt des im Prospekt angegebenen Doppelbetts, zwei Einzelbetten aufwies.

Begründet hatte er seine Klage wie folgt: 'Während meines 14tägigen Urlaubs konnte ich weder wie gewohnt schlafen noch meinen üblichen sexuellen Aktivitäten nachgehen'.


ANZEIGE  
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Hotel, Tourist
Quelle: www.pobladores.com


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?