26.03.01 07:20 Uhr
 1.920
 

Der "gläserne" Handyuser ist Realität: Telekom vorne dabei

Die Telekom-Industrie, Geheimdienste und die Polizei haben vor, ein Verfahren zu standardisieren, das es möglich macht, innerhalb weniger Sekunden den Standort eines Handyusers zu erkennen.

Laut der Gruppe 'Lawful Interception' wird bereits fleißig an einem solchen System gearbeitet.

Die Methode ist auch auf UMTS zu übertragen. Außerdem hat die Deutsche Telekom bereits einen Entwurf für ein Handy-Logfile geliefert.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Telekom, Realität
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?