25.03.01 21:08 Uhr
 96
 

Piercing im Genitalbereich - Vorsicht

Wiedermal macht der Schmuck Piercing von sich Reden. Die Infektionsgefahr ist sehr groß, vor allem wenn die Piercing-Studios mit unhygienischen Geräten arbeiten. Aber auch in den verschiedenen Metallzusammensetzungen liegt die Gefahr.

Um mehr Informationen dadurch zu erfahren, hat die CSU die Staatsregierung aufgefordert einen Bericht zu schreiben. In Zukunft sollen auch nur noch Heilpraktiker oder Ärzte die Erlaubnis bekommen, Piercing zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lilistern
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Piercing, Genital
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an
Menschengerichtshof: Häftlinge haben Recht auf Internet - Litauen verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?