25.03.01 20:31 Uhr
 118
 

30000 Leute sterben, weil keiner etwas von der möglichen Heilung weiß

30000 Menschen sterben jährlich an Darmkrebs, weil sie keine Ahnung von den guten Heilungsmethoden haben. Auch die Ärzte haben Schuld, weil sie die Betroffenen nicht genug motivieren.

Das wurde auf einer Versammlung der Felix Burda Stiftung bekanntgegeben. Die Forscher bemängelten außerdem die im Rahmen des Gesetzes liegenden Möglichkeiten und die Kontrolle der Anwendung der Darmkrebs-Früherkennung.

Wenn das alles gemacht wird, so die Forscher, dann könne man 90% der tödlich verlaufenden Krankheiten verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l138514
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leute, Heilung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?