24.03.01 23:42 Uhr
 17
 

Skinhead Treffen in der Schweiz verharmlost

Ein Wirt, im Schweizer Kanton Appenzell-Ausserrhoden, wurde von Skinheads getäuscht, indem sie ein Treffen, als 'Liederabend' ausgaben.

Nach 22 Uhr war die Polizei mit 25 Beamten vor Ort, konnte allerdings rechtlich nicht gegen die Skins vorgehen, ausser sie zu warnen, dass es bei Auffällikeiten keine Toleranz geben würde.

Die rund 170 Skins kamen nicht alleine aus der Schweiz, sondern u.a auch aus Deutschland und Österreich.


WebReporter: Jassanja
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Treffen
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?