24.03.01 20:48 Uhr
 435
 

Ungewöhnlicher Protest - Häftling näht sich selbst den Mund zu

In Schweden ist es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall gekommen. Nachdem der Antrag eines Häftlings auf Haftverkürzung abgelehnt wurde, nähte dieser sich mit 6 Stichen die Lippen zusammen.

Der Mann, welcher wegen eines Drogendeliktes in Haft ist, hat seid dieser Aktion auch keine feste Nahrung mehr zu sich genommen. Die Anstaltsleitung sagte jetzt, dass sie Nadeln nie als Gefahr angesehen hatten.

Solange der Mann mental stabil bleibt, wollen die Behörden auch nicht eingreifen. Er steht unter ständiger medizinischer Überwachung. Evtl. hat der Mann die Chance, dass sein Fall jetzt nochmals vom Obersten Gericht verhandelt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Protest, Häftling, Mund
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?