24.03.01 15:19 Uhr
 32
 

Ein ganzes Land fürchtet sich vor diesen Kannibalen

Einer der gefährlichsten Verbrecher der Phillipinen ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. 1985 wurde er verhaftet, als er einen Priester tötete und danach sein Gehirn verspeiste.

Was ihn so gefährlich macht ist, dass er der Anführer einer Art Sekte ist, die auch vor kannibalischen Riten nicht zurückschreckt. Die Anhänger dieses Kultes dürften ihn auch befreit haben.

Auf den Phillipinen ist der Name Manero gefürchtet, schon kleine Kinder werden mit seinem Namen eingeschüchtert.


WebReporter: ka789
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Land, Kannibale
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?