24.03.01 12:14 Uhr
 59
 

UMTS - größter Flop überhaupt?

Viele Milliarden Mark haben die Telefonkonzerne für die Rechte am UMTS-Netz ausgegeben. Nun wurde aber durch eine Studie vom Unternehmensberater McKinsey ernüchterndes festgestellt.

Demnach werden durch UMTS viele Milliarden Mark Verlust bei den Konzern eingefahren. Das Projekt könnte sehr viel Kapital vernichten. Ob überhaupt Gewinne gemacht werden können, wird mehr als bezweifelt.

Als Beispiel wird T-Mobil, eine Telekom Tochter, angeführt. Hier könnten bis zu 22 Milliarden Euro Verlust gemacht werden. Es sei denn, der jährliche Gewinn wird von derzeit 16% auf weit über 40% gesteigert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: UMTS, Flop
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher, der auf Flughafen lebte, wird in Psychiatrie eingeliefert
Donald Trump ruft Angela Merkel wegen Saarlandwahl an und gratuliert ihr
Das Internet läuft dem Fernsehen den Rang ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?