23.03.01 19:23 Uhr
 14
 

MKS - Erste Sperren in Schönbrunn

Seit erste MKS-Verdachtsfälle am europäischen Kontinent auftraten, wächst auch in Österreich die Angst vor der Seuche. Der Direktor des Tiergartens Schönbrunn, Helmut Pechlaner, macht gegen die Maul-Klauen-Seuche mobil.

In einer internationalen Initiative will Pechlaner durchsetzen, dass Zootiere gegen MKS geimpft werden können. Auch herrschen strenge Vorsichtsmassnahmen: An allen Eingängen zum Tierpark wurden Seuchenteppiche ausgelegt und Gehege gesperrt.

Die Pfleger lassen ihre Arbeitskleidung am Gelände und sich selbst mehrmals täglich desinfizieren. „Trotzdem zieht’s mir eine Gänsehaut auf, wenn ich daran denke, was alles passieren kann“, meinte eine Pflegerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: redmaxx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sperre
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?