23.03.01 19:02 Uhr
 48
 

Napster: Jetzt sind die Plattenfirmen schuld

Und zwar, weil der Filter laut Napster wegen unvollständigen Listen der Plattenfirmen nicht perfekt funktioniert. Außerdem sollen die Firmen unberechtigte Forderungen und falsche Namen auf ihren Listen angegeben haben.

Diese Aussagen dementieren die Plattenfirmen. Im Gegenteil sie sagen, dass der Filter noch lange nicht gut genug sei.

Außer Napster haben die Firmen aber noch jemanden gegen sich: Die Richterin Marilyn Patel. Sie schrieb an das nordkalifornische Bezirksgericht, dass der Filter perfekt funktioniere. Dieser Fall wird dann nächste Woche vor Gericht geklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l138514
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Platte
Quelle: 195.124.75.172

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen, kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtmissbrauchs von 2,42 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?