23.03.01 15:52 Uhr
 17
 

Frentzen: Zu viel Technik schadet der Formel 1

Ab dem Grand Prix von Barcelona sind elektronische Fahrhilfen wieder erlaubt.
Dazu zählt auch die Traktionskontrolle.
Zuletzt war das 1993 erlaubt.
Der Jordan Pilot Heinz Harald Frentzen hat bei der CeBit dazu Stellung genommen.

Seiner Meinung nach schadet es dem Sport, wenn es zu viel Technik in der Formel 1 gibt und auf die Fahrer könnte man dann auch verzichten.


ANZEIGE  
WebReporter: wizzy
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?