23.03.01 12:42 Uhr
 235
 

Dem ehemals größten D2-Händler gehts schlecht

Vor einigen Jahren war er noch der größte D2-Händler in Deutschland: Herzog Telecom.
Inzwischen hat schon die vertraglich vereinbarte Rückzahlung der Handy-Grundgebühren gegenüber etwa 10.000 Kunden ausgesetzt.

Die Verbindlichkeiten werden zur Zeit auf etwa 2-3 Millionen Mark geschätzt.

Basketball-Bundesligist HERZOGtel Trier macht sich auch langsam Sorgen. Der Geschäftsführer, Sven Herzog, zahlte bisher jährlich 600.000 DM an den Verein.


WebReporter: db1aja
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Händler
Quelle: www.intrinet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?