23.03.01 09:52 Uhr
 757
 

Gräber aus dem 4. und 3. Jahrhundert vor Christus enthüllen Geheimnis

In Pella (makedonischen Hauptstadt) haben Ausgrabungen gezeigt, dass die Makedonen ein reiches Volk waren. So wurde unter anderem der Geburtspalast Alexander des Großen ausgegraben, der größer und prächtiger war als bisher angenommen (60.000 qm).

Ein Schwimmbad, drei Hauptheiligtümer und einen Marktplatz umfasste dieser Palast. Selbst die Gräber normaler und reicher Bürger waren reich verziert mit Gold- und Edelsteinbeigaben.

Die Stadt Pella liegt 50 Kilometer nördlich von Thessaloniki (Griechenland).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Christ, Geheimnis, Jahrhundert, Gräber
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?