22.03.01 22:27 Uhr
 5
 

24/7 fällt nach Quartalszahlen auf All-Time Low

Der Online-Vermarkter 24/7 Media hat mit seinen gestern bekannt gegebenen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten deutlich verfehlt.

Mit einem Verlust von fast 17 Dollar je Aktie oder 677 Mio. Dollar insgesamt, wurde der 13 Mio. Dollar Verlust des Vorjahres um ein Vielfaches übertroffen. In dieser Zahl sind allerdings einmalige Aufwendungen enthalten. Ohne diese lag der Verlust immer noch bei 75 Cents je Aktie und damit deutlich über den Erwartungen von -50 Cents je Aktie. Die Umsätze veränderten sich mit 38,6 Mio. Dollar im Vergleich zum Vorjahr kaum.

Heute hat der Kurs erwartungsgemäß damit zu kämpfen, daß die Aktie von einigen Analystenhäusern abgestuft wurde. Prudential heißt eines dieser Häuser, die sich mit einer Abstufung der Aktie von 'akkumulieren' auf 'halten' eigentlich ziemlich lächerlich gemacht haben. Daß es den werten Analysten erst jetzt auffällt, daß 24/7 nicht zu den Spitzenunternehmen der New Economy gehört, nachdem der Kurs von über 50 Dollar auf 37,5 Cents gefallen ist, spricht nicht unbedingt für die 'Profis'.