22.03.01 22:21 Uhr
 10
 

Castor-Transport: Fischer will keine Gewalt

Bald stehen sie wieder an: Die Castor-Transporte. Außenminister Joschka Fischer äußerte sich nun dazu: Er würde es gerne sehen, wenn die Proteste gegen den Castor-Transport gewaltfrei bleiben würden.

Grund: Radikale Protestanten würden die Atompolitik eher schädigen als unterstützen.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Fisch, Fischer, Transport, Castor
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?