22.03.01 20:39 Uhr
 360
 

Italienische Venus nackt zu bewundern

Über 200 Jahre verhüllte ein Tuch ihre bewussten Stellen: die Renaissance- Venus aus dem 16.Jhd. auf einem Gemälde von Ghirlandaio aus Florenz. Und das, obwohl ihr Schöpfer sie völlig nackt gemalt hatte.

Im prüden 19.Jhd. wurde ihr die ungewollte Bedeckung von einem Unbekannten verpasst, sicher aufgrund einer Anweisung aus dem Vatikan, denn das Bild war, wie damals üblich, eine Auftragsarbeit der Kirche.

Jetzt ist die Liebesgöttin wieder im Originalzustand zu bewundern. Entweder hautnah in der Galerie Colonna in Rom oder unter der angegebenen url.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, nackt, Venus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop