22.03.01 16:10 Uhr
 29
 

Der Staat macht ernst: Behördengang bleibt aus mit der "bCard"

Wie es scheint macht das 'virtuelle Rathaus' Fortschrtte: Die Bundesdruckerei stellte jetzt auf der CeBit 2001 die sog.. 'bCard - Bürgerkarte' vor.

Die schon jetzt gespeicherten Daten in den PCs der Behörden würden auf die Karte übertragen und digital signiert.
Die Vorteile einer solchen Karte liegen auf der Hand: KFZ-Anmeldungen z.b. könnten online sofort mittels der Karte durchgeführt werden.

Das lange Warten auf überfüllten Gängen würde damit ein jähes Ende finden!
Getestet wird die Karte derzeit in Ulm/Baden-Württemberg. Dort kann man mit der bCard online Formulare für die Briefwahl oder für Führungszeugnisse bestellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Behörde
Quelle: www.stimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?