22.03.01 14:10 Uhr
 3
 

Koalitionsstreit ums Kindergeld

Gerade zwei Wochen ist die Entscheidung von ÖVP und FPÖ über das Kindergeld alt, da droht der Regierungsvorstoß im Wiener Wahlkampf zerrieben zu werden.

Erneut kritisierte die FPÖ am Donnerstag den Vorstoß von Wirtschaftsminister Bartenstein (ÖVP) nach einer flexiblen Zuverdienstgrenze beim Kindergeld. Doch Bartenstein will hart bleiben:

Einschleifregelungen bei der Zuverdienstgrenze von 200.000 S sollen kommen. Die FPÖ fordert wieder einen verlängerten Kündigungsschutz, was der Wirtschaftsminister zuletzt abgelehnt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Kindergeld
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?