22.03.01 13:22 Uhr
 17
 

Spitzelaffäre: U-Richter wurde behindert

Schwere Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft erhebt der am Wiener Landesgericht mit der 'Spitzelaffäre' betraute Untersuchungsrichter Erdei im Magazin 'News'.

Er sei bei der Aufklärung der illegalen Weitergabe von Polizeidaten beeinträchtigt worden. Akten und Ermittlungsergebnisse seien ihm nicht gezeigt worden, so Erdei.

Die Staatsanwaltschaft spricht hingegen von 'Meinungsverschiedenheiten'. Die Opposition verlangt die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses.