22.03.01 13:13 Uhr
 11
 

Siemens sieht Probleme des Technologiesektors

Anlässlich einer Pressekonferenz auf der CeBIT gab ein Unternehmenssprecher von Siemens an, dass Zeichen dafür, dass die angespannte Wirtschaftslage in den USA nun auch den europäischen Technologiesektor beeinflusst, sichtbar sind.

Im Bereich der Halbleiterindustrie, der Computer- und Internetbranche sowie auf dem Mobiltelefonsektor kommt der negative Einfluss besonders zum Tragen. Siemens ist sich jedoch sicher, dass sich die eigene Mobiltelefonsparte besser entwickeln wird als der Markt. Man geht davon aus, dass der Marktanteil weiter gesteigert werden kann.

Der Unternehmenssprecher sagte, dass Siemens im dritten Quartal des Fiskaljahres 2002 erste UMTS-Geräte auf den Markt bringt. Überdies verfolgt das Unternehmen weiterhin das Ziel, die Unisphere-Sparte an die Börse zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Problem, Siemens, Technologie, Techno
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Trainer kritisiert Franck Ribery - "Hat nicht gut gespielt"
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an
Fußball: Putzkräfte vermasseln Gladbachs Fan-Choreografie bei Pokalhalbfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?