22.03.01 12:31 Uhr
 206
 

Monopolausnutzung der Telekom bringt Geschäftskunden auf die Palme

War es lange Zeit den Privaten vorbehalten, sich über die Telekom aufzuregen, erhebt nun die Hessische Zentrale f. Datenverarbeitung (HZD) Vorwürfe. Als Großkunde der Telekom in Hessen unterliegt ihr die Bestellung von Standleitungen für ihre Kunden.

Nun müssen sie ihnen erzählen, dass die Telekom scheinbar riesige Probleme mit der Bereitstellung hat: 'Die Deutsche Telekom ist derzeit nicht in der Lage, verbindliche Termine auch für die ferne Zukunft zuzusagen. (...)', heißt es in einem Schreiben.

Auch ein Ausweichen auf die vorhandenen Konkurrenten wäre unmöglich, da diese auf die Telekom angwiesen sind und somit selbst Probleme hätten. Ausserdem bemängeln sie im Schreiben, das im Umland durch das 'Quasi Monopol' der DTAG nichts möglich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Geschäft, Monopol, Palme
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?