22.03.01 12:26 Uhr
 620
 

Gefährden SMS die Rechtschreibung? Minister sagt ja

Erziehungsminister Paul Roco (von den Philippinen) sieht eine Gefahr für die korrekte Rechtschreibung in seinem Land. Grund hierfür seien die Abkürzungen in den SMS-Nachrichten.

Er befürchtet, dass diese Abkürzungen in den normalen Schriftverkehr einreissen könnte und damit die Menschen das Buchstabieren verlernen.


Circa 40 Millionen SMS werden jeden Tag auf den Philippinen verschickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Minister, SMS
Quelle: www.nrz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ruft Angela Merkel wegen Saarlandwahl an und gratuliert ihr
Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
São Paulo: Deutscher, der auf Flughafen lebte, wird in Psychiatrie eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?