22.03.01 10:30 Uhr
 3
 

VeriSign ermöglicht Domains in Arabischer Sprache

Der US-Internetdienstleister VeriSign gab gestern bekannt, nun auch damit zu beginnen, Internetdomains in Arabischer, Hebräischer und Thailändischer Sprache anzubieten. VeriSign versucht seit Längerem mehrsprachige Internetdienste anzubieten und wird das neue Angebot im Zuge dieser Strategie ermöglichen.

VeriSign will ab dem 5. April damit beginnen, eine experimentelle Datenbank mit dem Unicode Standard aufzusetzen. Unicode ist ein weltweit anerkannter Standard, welcher das Anzeigen von zahlreichen Symbolen ermöglicht.

Bis vor Kurzem wurden alle web-site Adressen ausschließlich in lateinischen Schriftzeichen geschrieben. VeriSign ermöglichte dann die Registrierung von Domainnamen in Koreanischer, Japanischer und Chinesischer Schrift und erhielt bislang nahezu 800.000 Registrierungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Domain, Sprache
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen
Französischer Fußballstar Adil Rami mit 18 Jahre älterer Pamela Anderson liiert?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?