22.03.01 09:36 Uhr
 257
 

Rabattsystem Payback bekommt Konkurrenz

Die Karstadt/Quelle Gruppe plant ein eigenes Rabattsystem einzuführen, welches in großen Teilen dem von 'Payback' ähnlich ist.

Wie der Unternehmenschef Wolfgang Urban gegenüber der 'Wirtschaftswoche' mitteilte, sollen die Tochterunternehmen der Firmengruppe als Akzeptanzstellen dienen, darunter Neckermann, SinnLeffers und auch World of Music (WOM).

Ebenso sei man in Verhandlungen mit dem Tankstellenkonzern Aral. Karstadt hofft die Nummer Eins in Sachen Rabattkarte zu werden, so die 'Wirtschaftwoche'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarkyW
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Rabatt, Payback
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?