22.03.01 09:36 Uhr
 257
 

Rabattsystem Payback bekommt Konkurrenz

Die Karstadt/Quelle Gruppe plant ein eigenes Rabattsystem einzuführen, welches in großen Teilen dem von 'Payback' ähnlich ist.

Wie der Unternehmenschef Wolfgang Urban gegenüber der 'Wirtschaftswoche' mitteilte, sollen die Tochterunternehmen der Firmengruppe als Akzeptanzstellen dienen, darunter Neckermann, SinnLeffers und auch World of Music (WOM).

Ebenso sei man in Verhandlungen mit dem Tankstellenkonzern Aral. Karstadt hofft die Nummer Eins in Sachen Rabattkarte zu werden, so die 'Wirtschaftwoche'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarkyW
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Rabatt, Payback
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?