22.03.01 08:39 Uhr
 113
 

Rebellen bieten Waffenstillstand in Mazedonien an

Die albanischen Rebellen haben kurz vor Ablauf des Ultimatums der mazedonischen Regierung einen Waffenstillstand angeboten.

Ein Rebellenführer sagte, daß es besser ist jetzt zu reden, als einen Krieg anzufangen. Denn wenn das erste Blut vergossen ist, dann sind keine Gespräche mehr möglich.

Die Regierung sagte bereits vorher, daß sie zwar zu einer friedlichen Lösung bereit wäre, dies aber nicht durch Verhandlungen mit den Rebellen erreichen wolle, sondern auf gesetzlichem Weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Rebell
Quelle: www.thetimes.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?