22.03.01 05:28 Uhr
 731
 

Körperwelten - Jüdische Gemeinde schießt mit anderem Kaliber dagegen

Andreas Nachama, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Berlin, hatte in Bezug auf die 'Körperwelten'-Ausstellung eine Anspielung auf die NS-Zeit vom Stapel gelasssen.

Der Initiator der Leichen-Show, Gunther von Hagens, wehrt sich dagegen.

In einem offenen Brief widerspricht er jedem inhaltlichen Zusammenhang mit den Nazi-Verbrechen, seine Ausstellung sei sogar ein Kontrast dazu. Er fürchtet um 'den Ruf der Jüdischen Gemeinde als ernst zu nehmende moralische Institution'.

Hagens betrachtet die Äußerungen Nachamas sogar als 'grobe Publikumsbeschimpfung und beleidigend'.

Eine Einladung zur Besichtigung der Ausstellung lehnt Nachama ab, weil so ein 'Sonntagsausflug' nur etwas für eine krankhafte Spaßgesellschaft sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Körper, Gemeinde, Körperwelten
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?