21.03.01 21:58 Uhr
 35
 

Schröder nutzt selbst Kopfverletzung für Sticheleien gegen Trittin

Der Kanzler hat offenbar die Nase voll von seinem Umweltminister und nutzt jede Gelegenheit für kleine Sticheleien gegen Trittin: Als er am Mittwoch mit einer Kopfwunde zur Kabinettsrunde erschien, konnte er es sich wieder nicht verkneifen.

Auf die Fragen, was passiert sei, antwortete er: 'Dies sind die Spuren der Auseinandersetzung mit dem Bundesumweltminister.' So machte er aus dem morgendlichen Ausrutscher im Bad noch etwas Positives, indem er erneut seinem Ärger Luft verschaffte.

Denn er ist gezwungen, an Trittin festzuhalten, wenn er die kommenden Landtagswahlen nicht gefährden und die Atmosphäre in der Koalition nicht noch weiter verschlechtern will. Trittin hüllt sich derweilen in dieser Sache in Schweigen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tritt, Stich, Stichelei
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?