21.03.01 16:34 Uhr
 18
 

Mann wollte mit Seife Geld machen: 1 Million Mark ergaunert

Ein Nigerianer prellte einen griechischen Gastwirt und einen deutschen Schlachter um ca. 1 Mio Mark. Er wurde jetzt zu 2 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Von dem Geld sind aber nur 70.000 Mark aufgetaucht.

Er führte den beiden Geschädigten vor, wie sich in einem Waschzuber mit Hilfe von Seife, Wasser und Chemikalien aus weißem Papier Geldscheine machen lassen. Den Trick begründete er mit der Verwendung von Tinkturen und Anti-Salzen.

Die beiden Geprellten nahmen daraufhin Kredite auf, liehen sich Geld von Bekannten oder verschuldeten sich auf andere Art.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Million, Geld
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobbing-Opfer wird von 200 Bikern zur Schule gebracht
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn
Donald Trump denkt, er hätte den Panamakanal gebaut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?