21.03.01 16:34 Uhr
 18
 

Mann wollte mit Seife Geld machen: 1 Million Mark ergaunert

Ein Nigerianer prellte einen griechischen Gastwirt und einen deutschen Schlachter um ca. 1 Mio Mark. Er wurde jetzt zu 2 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Von dem Geld sind aber nur 70.000 Mark aufgetaucht.

Er führte den beiden Geschädigten vor, wie sich in einem Waschzuber mit Hilfe von Seife, Wasser und Chemikalien aus weißem Papier Geldscheine machen lassen. Den Trick begründete er mit der Verwendung von Tinkturen und Anti-Salzen.

Die beiden Geprellten nahmen daraufhin Kredite auf, liehen sich Geld von Bekannten oder verschuldeten sich auf andere Art.


WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Million, Geld
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?