21.03.01 15:35 Uhr
 0
 

Hornblower Internet Daily Report

Die erhofften Impulse durch die Zinssenkung der Fed blieben aus. Vielmehr zeigten sich viele Marktteilnehmer enttäuscht,dass die Zinsen lediglich um 50 Basispunkte gesenkt wurden.

Doch wer in die Vergangenheit schaut, konnte nichts anderes erwarten. Alan Greenspan ist nicht der Mann, der sich von den Märkten eine Entscheidung aufzwingen lässt. Da die nächste Fed- Sitzung erst am 15. Mai stattfinden wird, könnte Greenspan vielmehr wieder zum Mittel der Zinssenkung zwischen den Sitzungen greifen wie er es bereits überraschend im Januar getan hat. Bis zur Fed- Entscheidung konnte sich der Nasdaqnoch im positiven Territorium halten, danach kam jedoch starker Verkaufsdruck auf und der Hightech-Werte Index schloss auf dem niedrigsten Stand seit November 1998.

Unterstützt wurde diese Negativperformence durch die Kommentare der Fed, dass die Wirtschaft eventuell vor einer Rezession stände als auch durch weitere schlechte Unternehmensmeldungen. Eine Reihe von Unternehmen aus den Wachstumsbranchen wollen Angestellte entlassen. So sollen bei Oracle 860 Stellen gestrichen werden (2% der Belegschaft),bei Teradyne 650 und bei Adaptec sollen gar 20% der Plätze wegfallen. Nach der Gewinnwarnung des weltgrößten Herstellers elektronischer Bauteile Solectron, ging es für die gesamte Branche kräftig abwärts. Neben Solectron verloren auch Jabil Circuits 11 Prozent, Flextronics und SCI Systems um 15% und Celestica 18%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Report
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?